Aktuelle News
****** 3 G Regeln bei den Prüfungen beachten ! ******

Bevor Sie den heiß ersehnten Führerschein in den Händen halten können, müssen Sie die bereits erläuterte praktische Ausbildung absolvieren.

Die Dauer der gesamten Fahrausbildung bis zur praktischen Prüfung und dem Erwerb der Führerscheins hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Beispielsweise der zügigen Beschaffung der erforderlichen Dokumente für den Antrag, der Häufigkeit der Unterrichtsteilnahme, Vorkenntnisse des Bewerbers durch bereits vorhandene Klassen oder Mofa-Prüfbescheinigung, Auffassungsgabe und Lernfortschritte in den Theorie- & Fahrstunden und der eigenen Motivation.

Wichtig ist bei der praktischen Ausbildung, dass wir als Fahrschule den Bewerber erst zur praktischen Führerscheinprüfung vorstellen, wenn die Ausbildungsziele erreicht sind und wir hier eine gute Aussicht auf bestehen der Prüfung sehen.

Die Theorie-Prüfung

Die theoretische Führerscheinprüfung wird in Paderborn vom TÜV Nord (in den Räumlichkeiten des TÜV´s)abgenommen. Die Prüfung erfolgt digital, d.h. entweder am Computer oder an einem Tablet. Den Termin für die Theorieprüfung besorgt einem die Fahrschule. Im Prüfungsraum wird die Identität anhand des Personalausweises oder des Reisepasses kontrolliert, danach bekommt man einen Platz zugewiesen. Bevor die Prüfung startet, gibt es noch ein kurzes Einführungsprogramm. So weiß jeder, wie das nachfolgende Prüfprogramm zu bedienen ist. Der theoretische Teil ist ein Multiple-Choice-Test – zu jeder Frage sind also mehrere Antwortmöglichkeiten vorgegeben. Je nach Frage gibt es eine oder mehrere richtige Antworten. Wer eine nachgewiesene Leseschwäche hat, kann sich die Prüfungsfragen auf Antrag auch vorlesen lassen. Außerdem ist der Test in verschiedenen Sprachen durchführbar, die meistens Prüfstellen bieten bis zu zwölf verschiedene an. Für die Beantwortung der 30 Fragen gibt es keine zeitliche Begrenzung. Bewertet wird nach Fehlerpunkten. Besonders wichtige Fragen sind dabei mit mehr Fehlerpunkten gewichtet als andere Fragen. So gibt es zum Beispiel bei Fragen rund um das Thema Vorfahrt fünf Fehlerpunkte, bei technischen Fragen drei Fehlerpunkte. Das Prüfungsergebnis gibt es unmittelbar nach Abschluss des Programms. Durch die Prüfung gefallen ist man ab 11 Fehlerpunkten. Wiederholt werden kann die theoretische Führerscheinprüfung frühstens nach zwei Wochen.

Die Praktische-Prüfung

Für den Führerschein Klasse B beispielsweise dauert die Prüfung insgesamt 55 Minuten, in denen Sie Ihre Fahrkünste unter Beweis stellen sollen. Generell müssen Sie über Strecken innerhalb und außerhalb geschlossener Ortschaften fahren. Zuvor erfolgt jedoch noch eine Sicherheitskontrolle. Hierbei überprüfen Sie unter anderem Licht, Reifen und Bremsen. Anschließend erfolgt die korrekte Einstellung von Lenkrad, Sitz, Kopfstützen und Spiegel.

Während Ihrer Prüfungsfahrt müssen Sie zudem drei Grundfahr-Aufgaben bewältigen. Zum Beispiel ein Wendemanöver durchführen, rückwärts einparken und eine Gefahrbremsung durchführen. Sollten Ihnen dabei insgesamt keine groben Fehler unterlaufen, überreicht Ihnen der Fahrprüfer direkt im Anschluss Ihren Führerschein.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.